Bitte abstimmen für „Bennis Waldschützerinnen“ – Teilnahme beim DEUTSCHEN ENGAGEMENT PREIS

Seit über fünf Jahren setzt sich das Wiedtal-Gymnasium Neustadt/Wied für Benni Overs Projekt für den Regenwald- und Klimaschutz ein – und dabei im Besonderen für die Wiederaufforstung maroder Graslandflächen in Indonesien.

Jetzt sind drei Schüler*Innen des WTG, allesamt aus unserer Region stammend, für den DEUTSCHEN ENGAGEMENT PREIS nominiert und werben um Stimmen.

VOTEN SIE HIER FÜR „BENNIS WALDSCHÜTZERINNEN!

Weiterlesen

Benni Overs Spendenziel Soforthilfe 20.000 Euro erreicht

Insgesamt 54.491 Euro für BENNIS WALD in Indonesien eingenommen

Riesengroße Freude kommt auf, als am 22. Dezember während der von Benni Over und seinen Eltern initiierten Online-Weihnachtsfeier das Spendenziel 20.000 Euro für eine Soforthilfe erreicht wird und damit die Dezembergehälter an rund 100 einheimische Mitarbeiter und ihre Familien gezahlt werden können – allesamt tätig in indonesischen Orang-Utan-Rettungscamps und in einem Wiederaufforstungsprojekt unter der Leitung von Dr. Willie Smits. Aufgrund der Pandemie sind die meisten finanziellen Hilfen ausgeblieben. Mitarbeiter haben monatelang umsonst gearbeitet und auf ihr Geld warten müssen.

Weiterlesen

Appell: Impfung und Schnelltest

Jetzt ist es wichtig und dringend für Benni! Heute wird er sich erneut an jeden einzelnen Angeordneten im Deutschen Bundestag und auch an das Bundesgesundheitsministerium wenden. Denn es geht um sehr viel für ihn. Lesen Sie selbst

Sehr geehrte Frau Abgeordnete, sehr geehrter Herr Abgeordneter, 

dieser Tage werde ich, Corona-Hoch-Risikopatient, Schwersterkrankter, Beatmungspatient in häuslicher Pflege, gleich zweimal durch politische Entscheidungen mit meinem Schicksal konfrontiert. 

Sowohl in der Testanordnung für Antigen-Schnelltests als auch im Entwurf (Ständige Impfkommission) zur priorisieren Impfung (sehr hoch, hoch) wurden ich und ähnlich Betroffene vergessen. 

Heute werden die Stellungnahmen der Länder und Experten zum Entwurf „Priorisierte Impfungen“ der Ständigen Impfkommission im Bundesgesundheitsministierum zurückerwartet. Das Ministerium wird daraus zügig eine Verordnung machen und damit war es das für mich, wenn nicht korrigiert und ergänzt wird. Und das wird bedeuten, dass ich und meine pflegenden Eltern voraussichtlich erst im 2. Halbjahr 2021 geimpft werden. Dann wären wir rund 1 1/2 Jahre in freiwilliger Quarantäne und Isolation. Das werden wir nicht durchhalten. Wir bitten Sie jetzt inständig, sich dafür einzusetzen, dass Fälle wie meiner, in der anstehenden Impf-Verordnung in Stufe 1 aufgenommen werden. 

Lesen Sie gerne im Detail weiter.

Herzlichen Dank.

Benni Over 

Weiterlesen